FRDEEN
Swiss Medtech
Für eine starke Schweizer Medizintechnik
Der neue Branchenverband Swiss Medtech (ehemals FASMED und Medical Cluster) vertritt die Interessen der Schweizer Medizintechnik. Ziel ist, ihre internationale Wettbewerbs- und Innovationskraft zu erhalten, den Heimmarkt zu stärken und ein qualitätsorientiertes, fortschrittliches Gesundheitswesen zu fördern.
Bildquelle: BVMed
Bildquelle: BVMed

Ob Spritze, Implantat, Rollstuhl oder MRI – die Medizintechnik versorgt Menschen, Ärzte und Spitäler mit lebenswichtigen Produkten und Anwendungen. Die hiesige Medtech-Industrie erzeugt einen Umsatz von 14.1 Milliarden und Exporte von 10.6 Mia Schweizer Franken. Sie steuert 2.2 Prozent zum BIP bei. Swiss Medtech unterstützt die Schweizer Medizintechnik darin, ihren grossen Beitrag zur Gesundheitsversorgung und Volkswirtschaft zu leisten und international wettbewerbsfähig zu bleiben.

Der Verband vertritt die Interessen der Branche mit rund 1’350 Unternehmen und 54'500 Mitarbeitenden. Er setzt sich ein für einen schnellen Patienten-Zugang zu Innovationen und für hohe Qualitäts-Standards. Weiter lanciert Swiss Medtech spezifische Ausbildungsangebote, kämpft gegen die wachsende Regulierungsdichte, für den freien Handel und für faire Tarife. Mit seinen Fachgruppen und Partnern engagiert sich der Verband für günstige Rahmenbedingungen und für einen weiterhin attraktiven Werk- und Forschungsplatz Schweiz.

Mehr im Verbandsportrait
Aktuelles

Schweizer Innovations-Meister der Medizintechnik

7.12.17 – Von Joseph-F.-B. Charrière bis Maurice E. Müller: Seit zweihundert Jahren prägen hiesige Pioniere mit bahnbrechenden Erfindungen die Geschichte der Orthopädie und anderer Medtech-Bereiche.
 

Medtech Europe fordert Massnahmen für die fristgerechte Umsetzung der EU-Regulierugen

27.11.17Der europäische Medtech-Verband verlangt von der EU-Kommission und den nationalen Behörden u.a. die Bereitstellung der notwendigen Ressourcen. Damit sollen für die Einführung der MDR/IVDR die Verfügbarkeit der Notified Bodies und der nahtlose Patientenzugang zu Produkten sichergestellt werden.
 

MDR/IVDR: Notified Bodies können jetzt ihre Benennungen beantragen
24.11.17
– Die EU-Kommission hat die Codes in festgelegten Kompetenzbereichen für Medizinprodukte für die Notified Bodies (NB) publiziert. Damit können die NB (die Hersteller und deren Medizinprodukte zertifizieren) seit dem 26. November selbst ihre (Neu-)Benennung nach der MDR/IVDR beantragen, siehe "implem. measures".


Kombinierte Produkte: hochinnovativ, aber komplex

22.11.17 – An der Jahreskonferenz der Medtech & Pharma Platform zeigten Experten aus Industrie und Behörden die neuesten Technologien und diskutierten über die regulatorischen Herausforderungen im wachsenden Schnittstellenbereich.

Diabetes: Die strukturierte Selbstversorgung fördern

14.11.17Früherkennung steht im Fokus des Weltdiabetestages 2017. Ziel der Swiss Medtech-Fachgruppe „Diabetes Selbstmanagement“ ist, Menschen mit dieser chronischen Krankheit zu unterstützen.
 

⇒ Mehr News ⇒ Medienmitteilungen
Veranstaltungen

Der Weg zu einer nivellierten und synchronen Produktion im Kundentakt
23 Januar 2018
THE Conference of the Swiss Medtech Industry
12 Juni 2018