Pregnolia – Startup of the month August

Aktualisiert: 5. Nov 2018

1. August 2018


Pregnolia ist ein Spin-off der ETH Zürich und hat ein Gerät zur Verbesserung der Schwangerschaftsbetreuung entwickelt. Es misst objektiv und quantitativ die Steifigkeit des Gebärmutterhalses (Zervix). Die Beschaffenheit der Zervix gilt als wichtiger Indikator zur Bestimmung des Frühgeburtsrisikos: Je weicher die Zervix, desto höher das Risiko für eine Frühgeburt. Bisher war es den Gynäkologen und Hebammen überlassen, durch Abtasten die Weichheit zu prüfen. Diese Untersuchungsmethode ist jedoch subjektiv und erfordert insbesondere in den frühen Schwangerschaftswochen viel Erfahrung.

Pregnolia - Produkt

Das Pregnolia Gerät besteht aus einer sterilen Einwegsonde und einer kleinen Konsole mit Display. Das Gerät baut in der Sonde ein Vakuum auf. Je weicher das Gewebe, desto schwächer muss das Vakuum sein um das Gewebe auf ein vordefinierte Distanz zu verformen.



Pregnolia - Team

Das Team vereint Expertise aus Technik, RA und klinischer Praxis. Geschäftsführerin ist Dr. Sabrina Badir (2.v.r.). info@pregnolia.com






Pregnolia - Status und nächste Schritte

Derzeit steht das Team kurz vor Abschluss der Dokumentation zur CE Zertifizierung. Die Markteinführung in der Schweiz ist für 2019 geplant. Gesucht werden nun Unternehmen für die industrielle Fertigung der Konsole und der Einwegsonde sowie Distributionspartner in gynäkologische Praxen.

102 Ansichten

Swiss Medtech
Schweizer Medizintechnikverband

Freiburgstrasse 3
3010 Bern
Schweiz

Mitglied von:

New logo MTE 2017.png