Advanced Osteotomy Tools AG – Startup of the month Februar Gesucht wird: Unterstützung bei Marktein

26. Februar 2019


Die Advanced Osteotomy Tools AG (AOT) hat den weltweit ersten Medizinal-Roboter entwickelt und patentiert, der mittels kaltem Laserverfahren kontaktfrei Knochen schneiden kann.


Die robotische Chirurgie ist en vogue. Diverse Systeme werden unter diesem Begriff angepriesen, obwohl es sich um Telemanipulatoren bzw. Positionierungshilfen handelt, bei denen die eigentliche chirurgische Tätigkeit weiterhin von Ärztehand mittels herkömmlicher Instrumente durchgeführt wird. Der Roboter ist ein rigides System und kann allfällige Bewegungen des Patienten nicht austarieren, was die Patientensicherheit gefährdet. AOT ist darum überzeugt, dass die robotische Chirurgie kontaktfrei sein muss. Der Laser ermöglicht den Einsatz eines Roboters. Es befindet sich zu keinem Zeitpunkt ein mechanisches Instrument im Patienten und der Schnitt kann notfalls mit Lichtgeschwindigkeit unterbrochen werden.


Das Produkt

CARLO® steht für «Cold Ablation Robot-guided Laser Osteotome». Das System besteht aus einem taktilen und zertifizierten Medizinalroboter, einem Laserkopf mit speziell entwickeltem Knochenschneidlaser und einem Navigationssystem bzw. der Software. Es ist 100% digital von der Planung bis zur Durchführung des Schnitts. Das eigentliche Herzstück von CARLO® ist der Laserkopf.

Bis anhin war es in der Chirurgie ausgeschlossen, einen Laser für Knochenschnitte einzusetzen. Zu gross war das Risiko, dass das umliegende Knochengewebe nekrotisiert. AOT ist es gelungen, den Laser so zu modulieren, dass der Schnitt kalt ist. Der Knochen bleibt intakt. Die Schnittabfälle, die mit herkömmlichen Instrumenten in die Blutkanäle gelangen, werden ausgeschleudert. Der Knochenschnitt heilt schneller. Ein weiterer Vorteil ist die beliebige Durchführung von funktionalen Schnittgeometrien, was den Einsatz von

bioresorbierbaren Implantaten anstelle von massiven Metallimplantaten erlaubt. Das Schneideinstrument – der Laser – ist zudem immer scharf und steril und der Schnitt kontaktfrei und «übermenschlich» präzis. Schnittschablonen sind unnötig.

Das Management-Team von AOT ist überzeugt, dass nicht nur der eigentliche Knochenschnitt mit CARLO® deutlich verbessert wird, sondern dass auf dieser digitalen Plattform in den nächsten paar Jahren weitere ergänzende Technologien zum Einsatz kommen werden. Ein Beispiel ist die «Echtzeit Gewebeanalyse» bei Tumoreingriffen mit Hilfe von künstlicher Intelligenz.



Das Team

Das Team (von links nach rechts) besteht aus Personen mit langjähriger Erfahrung in den Bereichen Finanzen und Geschäftsprozesse (Daniel Kronberger, CFO), Quality Management und Regulatory Affairs (Andreas Meschberger, CQM), Lasertechnologie und Patentierung (Alfredo Bruno, Mitgründer und CSO) sowie MedTech Produktentwicklung (Cyrill Bätscher, CEO).


Kontakt

Cyrill Bätscher, CEO

+41 61 201 10 10



Status und nächste Schritte

Mehrere präklinische Studien und technische Tests wurden erfolgreich abgeschlossen. Der Antrag für eine «First-in Man» Studie in der Schweiz ist bei Swissmedic zur Prüfung. Eine Erweiterung der Studie mit interessierten Spitälern in Österreich und Deutschland ist auf gutem Weg. Zur Produktlancierung und Internationalisierung sind Gespräche mit Investoren im Gange (2nd Close C1 Finanzierung bzw. D-Runde). Die AOT bereitet sich zudem auf erste Gespräche mit der amerikanischen Zulassungsbehörde FDA vor.

164 Ansichten

Swiss Medtech
Schweizer Medizintechnikverband

Freiburgstrasse 3
3010 Bern
Schweiz

Mitglied von:

New logo MTE 2017.png